News

Hier finden Sie wichtige Meldungen rund um die Themen Nabelschnurblut und Stammzellentherapie.

DKMS Nabelschnurblutbank in Berlin aktiv

01.03.2012 - Charité (Pressemitteilung)

Werdende Eltern an der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt die Möglichkeit, das Nabelschnurblut ihrer Kinder zu spenden. An den Campi Charité Mitte und Virchow-Klinikum ist die Entnahme des Nabelschnurblutes möglich. Die darin enthaltenen Stammzellen können Leukämiepatienten in manchen Fällen die Chance auf ein neues Leben ermöglichen.



Stammzellen aus Nabelschnurblut

29.02.2012 - Deutschland Today

März 2012, zur Informationsveranstaltung „Stammzellen aus Nabelschnurblut“ ein. Veranstaltungsbeginn ist um 18 Uhr in der Cafeteria am Standort Arnstadt. Der Eintritt ist frei. Informiert wird über die Möglichkeit, unmittelbar nach der Geburt ...



Lebensrettung aus Stickstofftanks

20.02.2012 - RP ONLINE

Die Nabelschnurblut-Spenden werden in Tanks mit flüssigem Stickstoff bei minus 196 Grad gelagert. In den Kryotanks lagern nach Angaben der Leiterin, Gesine Kögler, zurzeit 21 000 Präparate. "Nabelschnurblut ist besonders geeignet ...



Nabelschnurblut für Leukämiekranke

04.02.2012 - Nordwest-Zeitung

Friesoythe - Ab sofort haben werdende Eltern in Friesoythe die Möglichkeit, kostenlos Nabelschnurblut für die Allgemeinheit entnehmen zu lassen und dadurch vielleicht einem Leukämiekranken die Chance auf ein neues Leben zu geben.


St.-Joseph-Krankenhaus ausgezeichnet

01.02.2012 - Berliner Morgenpost

Die Transplantation von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut kann lebensrettend sein für Menschen mit Erkrankungen des blutbildenden Systems, die ansonsten keinen geeigneten Spender finden. Doch bisher, so die DKMS, landet in deutschen Geburtskliniken ....



Eltern als Stammzellenspender

31.01.2012 - Deutschlandradio

Leidet ein Kind an Leukämie kann ein Geschwisterchen als Stammzellenspender dienen. Doch auch Eltern können Stammzellen spenden. Wenn Eltern ihre Stammzellen aus dem Blut- oder Knochenmark zur Verfügung stellen, um damit die eigenen Kinder zu behandeln ...



Neues Register für Nabelschnurblut

30.01.2012 - Ärzte Zeitung

Ärzte und Patienten können dort kostenfrei nach Nabelschnurblut -Präparaten für eine Transplantation recherchieren. Das neue Register reduziert den Zeitaufwand für die Spender suche. Der Arzt könne nach den wichtigsten HLA-Parametern recherchieren und ...